Vinzenz-Konferenz St. Rupert unterstützt Hilfsprojekt im Kongo

Seit 2017 ist Pater Julien Ntendo SJ regelmäßig über mehrere Jahre, während seines Studiums in München, im Pfarrverband Westend als Seelsorger aktiv.  Den meisten Mitgliedern des St. Vinzentiusverein - Konferenz St. Rupert ist er persönlich bekannt. Zur Zeit ist Pater Julien auch wieder in der Pfarrei Maria Heimsuchung  tätig.

 

 

 

 

 

Hilfsprojekt DESIRE im Kongo

 

Bereits mehrmals hat Pater Julien das Hilfsprojekt 'Désire' im Kongo vorgestellt. Der Kongo ist zwar reich an Bodenschätzen und natürlichen Ressourcen. Politisch ist das Land jedoch völlig zerrüttet. Unsicherheit, Gewalt,  Arbeitslosigkeit, Verletzung der Menschenrechte und unbeschreibliche Armut bestimmen das Leben der Kongolesen. Das möchte Pater Julien mit dem Projekt 'Désire' ändern. Durch eine gute Ausbildung wird den Menschen geholfen, sich selbst zu helfen. Seit 2016 hat er zusammen mit katholischen Laien in Kinshasa ein Ausbildungszentrum in Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo aufgebaut. Dort haben arbeitslose aber arbeitswillige Menschen aller Altersgruppen die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen.

Ausgebildet wird in der Landwirtschaft, einer Apotheke und einem Friseurladen. Im Herbst 2019 kamen die Ausbildungsrichtungen Computer und das Schneiderhandwerk hinzu. Für dieses Ausbildungszentrum konnte ein Haus angemietet und für den Schulbetrieb eingerichtet werden. Nach dem „Dualen System“, das aus Deutschland übernommen wurde, werden nicht nur theoretische, sondern auch praktische Kenntnisse vermittelt. Das Ziel: Freude am Leben durch Lernen und Arbeiten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischenzeitlich ebenfalls verwirklicht werden konnte ein Wasserprojekt, das es den Menschen ermöglicht, an sauberes Trinkwasser zu kommen. Zurzeit sollen zwei kleine Firmen aufgebaut werden, deren Produkte gute Absatzmöglichkeiten in Kinshasa haben. Eine Obst- und Gemüseplantage und eine Möbelschreinerei. Die Einnahmen daraus sollen, wie auch die Einahmen aus der Apotheke, die wesentlichen Kosten für die Erhaltung der Schule tragen.

 

 

 

 

 

Für sein Schulprojekt hat Pater Julien nun ein aktuelles Projekt gestartet, das die Vinzenz-Konferenz St. Ruppert mit einer Spendenaktion unterstützen will. Um die Bezahlung der Miete für die Schule dauerhaft zu sichern, ist die Idee entstanden, einen gebrauchten Van (Sprinter oder Ford Transit) zu kaufen. Mit dem Van kann dann gespendetes Schulmaterial von München nach Kinshasa transportiert werden. Darüber hinaus kann der Wagen vor Ort für Transporte genutzt werden. Dadurch entsteht eine neue Einnahmequelle, mit der die Mietkosten des Ausbildungszentrums bezahlt werden können. Die Konferenz St. Rupert unterstützt die Aktion mit einer Spende. Darüber hinaus freuen wir uns, wenn der Spendenaufruf verbreitet wird. Spender erhalten eine Spendenquittung von Missio München.

Spendenkonto:

Missio München
IBAN: DE96 750 90 3000 8000 8000 4
BIC: GENODEF1M05
Verwendungszweck: 54789-1150, Désire

 

Vinzentinische Familie

Unterstützung & Partner

Aktuelle Information